Archiv

Holzblasinstrumente

Wer kennt nicht »Peter und der Wolf«, von Sergej Prokofjew so meisterhaft instrumentiert? Da schleicht die Katze auf klarinettenweichen Samtpfoten um den See, auf dem die Ente oboenhaft näselnd sich in Sicherheit wähnt. Oben querflötet sorglos der kleine Vogel, während Peter sich den Kopf darüber zerbricht, wie er wohl des Wolfes habhaft werden kann.
Schließlich gelingt den Akteuren der große Coup; bis es so weit ist, bedarf es gemeinsamer Anstrengung.


Auch im Bereich der Holzbläser stehen vor dem angestrebten und geförderten Ziel des unbeschwerten instrumentalen Jubelns, der selbstständigen Arbeit in variabler Kammermusik oder dem Mitwirken in Sinfonie- und Blasorchester einige Überlegungen.

So sind ja die Größe der Hände und die Länge der Finger vom Alter abhängig und das Instrument der Wahl passt vielleicht nicht sofort nach der Grundausbildung zum Kind. Damit nicht zwischendurch »die Puste ausgeht«, sollte man sich ebenfalls über die Kapazität und Belastbarkeit der Atmungsorgane Gedanken machen.


Für diese Spezialfragen sind unsere Fachlehrerinnen und Fachlehrer die geeigneten Ansprechpartner. Sie beraten Kinder und Eltern gern und können im Zweifelsfall auch den idealen Umweg, zum Beispiel über die Blockflöte, beschreiben.

Fachbereichsleiterin:
Silke Meyer


Instrumente und Lehrkräfte:

Blockflöte:
Stefanie Bloch, Christa Enseling-Korkusuz, Silke Meyer, Gerburg Willing
Querflöte:
Miriam Kirchhübel, Gesa Wulfhorst
Oboe:
Stefanie Bloch
Klarinette:
Sabrina Garlik
Saxophon:
Rainer Ptassek
Fagott:
Arndt Winkelmann

Blechblasinstrumente

Wer schon einmal berühmte Blechbläser im Konzert oder auf CD gehört hat, wird von den beweglichen und reinen Tönen fasziniert gewesen sein. Dies sind Maßstäbe für exzellentes Spiel und gerade das ist unser Ziel, wenn wir mit unseren Schülerinnen und Schülern in die Welt der Bläsermusik einsteigen.


Der klare Ton ist das Ergebnis eines mühelosen Ansatzes; dieser wird mit der zielgerichteten Unterrichtsmethode niemandem ein Geheimnis bleiben müssen.
Dass ein gewisses Maß an Übung dazugehört, wenn man den Weg richtig gehen und später in Blasorchester, Big Band oder Sinfonieorchester selbstbewusst mitmischen oder sogar solistisch auftreten will, versteht sich von selbst.


Nach einer ein- bis eineinhalbjährigen Ausbildung in der Gruppe oder im Einzelunterricht ist dann bei Eignung auch der zusätzliche Besuch der ersten Blasorchester möglich und die jungen Musiker erkennen, wie schön und sinnvoll das Musizieren in der großen Gruppe sein kann.


Bei Trompete und Horn machen kleine Instrumente den Beginn auch den jüngeren Kindern möglich, Tuba und Posaune bringen da schon manchmal kleinere Probleme, aber auch hier gibt es noch weitere Möglichkeiten.
Das Blechbläserkollegium steht Ihnen immer gern Rede und Antwort bei Fragen nach Alter, Größe und dem passenden Instrument.

 

Fachbereichsleiterin:
Silke Meyer


Instrumente und Lehrkräfte:

Trompete:
Bernd Mertens, Simon Lücke, Christa Enseling-Korkusuz
Horn:
Christa Enseling - Korkusuz
Tenorhorn, Baritonhorn, Euphonium:
Bernd Mertens, Anna Schmitt
Posaune:
Anna Schmitt
Tuba:
Bernd Mertens

Aktuell

Neue Unterrichtsangebote ab August

Musikschuljahr nach den Sommerferien beginnt wieder neu!

weiterlesen >>
Musikschule startet Aufruf für ein "Ehemaligen-Orchester"!

Zu den Feierlichkeiten der 40-jährigen Städtepartnerschaft De Bilt (NL) und Coesfeld am 4. November 2017 soll ein Musikprojekt der Jahre 1991 - 1998 wiederholt werden.

weiterlesen >>

Veranstaltungen der Stadt Coesfeld

[Previous Month]
Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 26 27 28 29 30 01 02
27 03 04 05 06 07 08 09
28 10 11 12 13 14 15 16
29 17 18 19 20 21 22 23
30 24 25 26 27 28 29 30
31 31 01 02 03 04 05 06
[Next Month]