Archiv

Konzert mit verbindendem Charakter

Musikschule begeistert in zwei ausverkauften Vorstellungen/Bestechend schöne Fotos ergänzen Melodien


Fotos: Ursula Hoffmann AZ

AZ vom 23.12.2016

Ursula Hoffmann

Alle zwei Jahre wieder versammeln sich kleine und große Schüler der Musikschule im Konzerttheater zum Weihnachtskonzert. "Toll, dass sie hier eine so große Bühne haben, um sich zu präsentieren", freut sich eine Zuschauerin.

Musikschulleiter Bernd Mertens, der mit seinen Bläsern klanggewaltig das Konzert eröffnet, betont in seiner Begrüßung den verbindenden Charakter der Musik als gerade in der heutigen Zeit so wichtig. Und so gestalten zahlreiche Ensembles unter dem Motto "Adeste Fideles" ("Nun freut euch, ihr Christen") mit viel Engagement zwei abwechslungsreiche Konzerte rund um weihnachtliche Musik aller Welt.

Eine bestechend schöne Idee ist die Kooperation mit dem VHS-Fotokurs von Kerstin Zimmermann. Die Fotografen bereichern die Melodien mit wunderbar stimmungsvollen Aufnahmen. Da entfaltet sich das jubelnde Gloria des Frauenchores von Barbara Adams-Heidbrink vor fantastischen Detailaufnahmen römischer Kunstwerke. Und der wunderschön herausgearbeitete Klang des Blockflöten-Ensembles (Silke Meyer) - stimmungsvoll begleitet von Anna Stasevich am Cello - führt in eine verschneite Bergwelt. 

Ein majestätischer schneebedeckter Berg gleitet langsam über die Leinwand - ein Naturerlebnis voller Feierlichkeit durch die Kombination mit ruhigen Gitarrenklängen (Leitung: Jutta Wenzlaff). Durch Coesfelds Winterlandschaft geleitet das Streichorchester, in dem sich auch zahlreiche ganz junge Musiker tummeln. In ihrem "Christmas in the Round" bekommen unter Leitung von Christoph Möller die Cellisten und die Kontrabass-Spieler eine Bühne für schöne Einlagen.

Mit einem strahlenden Weihnachtsmedley der Bläser geht es in den zweiten Teil, in dem das Konzert noch einmal Fahrt aufnimmt. Ein Genuss fürs Auge sind die fantasievollen in Szene gesetzten Blüten, die sich unter dem Klang des beeindruckend interpretierten "Shalom Chaverim" des Akkordeon-Orchesters (Harriët Markus) zu öffnen scheinen. Das Querflöten-Ensemble (Gesa Wulfhorst) spielt vor herlich kitschigem Weihnachtsschmuck "Christmas Lights" und begleitet Lea Levermann und Barbara Adams-Heidbrink, die für die erkrankte Katrin Woodcock eingesprungen ist, bei ihrem prächtig gesungenen "Christmas Time". Klar wie die Glasobjekte auf der Leinwand schwelgt sich das Sinfonieorchester durch einen Walzer und begeistert unter Leitung von Bernd Mertens mit dem von klappernden Hufen und fröhlich klingelnden Glöckchen begleiteten "Sleigh Ride".

Eine beeindruckende Leistung zeigt Solistin Charlotte Hörnemann, die, begleitet vom "Mega-Ensemble", "Gabriellas Song" singt. Eine technische Panne sorgte für Erheiterung und gibt auch Bühnenmeister Burkhard Jeising Gelegenheit, sich dem Publikum zu präsentieren. Im großen Finale vereinen sich alle Instrumente zum "Adeste Fideles", begleitet vom Chor des Publikums. Kräftiger Applaus dankt den Aktiven für dieses weihnachtliche Konzert.

Fotostrecke: AZ Ursula Hoffmann


Aktuell

Neue Bilderausstellung im Flur der Musikschule im WBK.

Eva Gawantka aus Münster stellt aus. Die Ausstellung ist bis zum 24.3.2017 verlängert worden!

weiterlesen >>
Neue Unterrichtsangebote ab Februar

Musikschuljahr beginnt wieder neu!

weiterlesen >>

Veranstaltungen der Stadt Coesfeld

[Previous Month]
März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 27 28 01 02 03 04 05
10 06 07 08 09 10 11 12
11 13 14 15 16 17 18 19
12 20 21 22 23 24 25 26
13 27 28 29 30 31 01 02
[Next Month]