"Leben im All" 13. und 14.04.2013

Rockige Reise durchs All

Maxifonies begeistern mit fantasievoller Aufführung

Fotos von der Aufführung am 13.4.2013

AZ. vom 16.04.2013

Von Ursula Hoffmann

Großer Auftritt für die Maxifonies, den Mädchenchor der Musikschule - unter dem Klatschen des Publikums ziehen die 21 Mädchen als buntes Himmelsvolk in die Aula des St. Pius Gymnasiums ein und bevölkern die Bühne, die mit glitzernden Sternen und einem großen Mond die richtige Atmosphäre schafft für eine rockige Reise durch die Galaxie.

Sie haben sich mit Chorleiterin Monika Henig hervorragend vorbereitet auf diesen Nachmittag und bereiten ihren Zuschauern viel Freude mit einer fantasievollen Geschichte über eine Zeit, in der es nur Himmelskörper, aber keine Menschen gab.

Ein kleines Mädchen fragt seine Oma neugierig nach den Sternen und erfährt, dass vor langer Zeit im Himmel größeres Durcheinander herrschte, als in ihrem Zimmer.

Zusammen mit vielen neugierigen Eltern, Großeltern und Geschwistern begeben die jungen Sängerinnen sich in diese ferne Zeit, wo es so manche Abenteuer zu bestehen galt. Im Himmel ist nämlich die Hölle los. Den goldglänzenden frechen Sternschnuppen ist außer ihrem Unsinn so ziemlich alles schnuppe, das böse schwarze Loch will alle Sterne und Planeten verschlingen, Opa Galaxos droht zu erlöschen. Und dann ist da noch der Komet XXL, der bei jeder Gelegenheit betont, "ich bin wirklich superschnell".

Fetzige Melodien geben der Geschichte einen "spacigen" Rahmen, flotte Choreographien unterstützen die fröhlichen Lieder, Chor und Solisten singen und tanzen, dass es vor Lebenslust funkelt im All.

Vor allem die Solisten - die Rollen sind für die zwei Aufführungen doppelt besetzt - zeigen Selbstbewußtsein, wenn sie ganz allein am Mikro stehen und ohne Scheu immer den richtigen Ton treffen.

Da ist der Saturn Superstar, die eitle schöne Venus, der kleine Pluto oder der Mars, der rote Planet, der vor Aufregung schon mal einen Vulkanausbruch bekommt, und flugs verpflastert wird.

Eingängige Melodien, klare, saubere Stimmen, schöne Kostüme - tosender Applaus ist der Lohn für diese reizende Aufführung.

<link internal-link internal link in current>Fotogalerie vom 13.4.2013:

• © 2024 Weiterbildung & Kultur •